Wikia

DB Bahn Wiki

BahnCard 100

Diskussion2
33Seiten in
diesem Wiki

Bahncard 100

  • BahnCard 100 (First)
  • BahnCard 100 (2. Klasse)
Hinweis:
  • Ehe-/Lebenspartner und Kinder von 6 bis max. 17 Jahre von BahnCard 100-Inhabern können kostenfreie BahnCard 25 Zusatzkarten erwerben, vorausgesetzt es lebt mindestens ein Kind bis max. 17 Jahre im gemeinsamen Haushalt und ist auf dem Bestellschein angegeben (siehe unter Besonderheiten)
  • Ehe-/Lebenspartner von BahnCard 100-Inhabern können ermäßigte BahnCards 25 und 50 erwerben, wenn sie im gemeinsamen Haushalt leben
  • Das Angebot RAILPLUS gibt es inklusive
Geltungsbereich
Beliebige Fahrten innerhalb Deutschlands auf:
  • DB-Strecken
  • NE-Strecken (Privatbahnen)
  • Linien der regionalen Busgesellschaften der DB
  • Hinweis: In einigen Verbünden ist die Nutzung der regionalen Busgesellschaften der DB nicht zugelassen
  • Linien der Stadtgebiete, bei denen das City-Ticket anerkannt wird
  • See-Strecke Niebüll-Dagebül Mole (See 244/NEG)
Geltungsdauer
Ein Jahr, von jedem beliebigen Tag an (Beim Abo nur zum 01. eines Monats)
Preis
Grundsatz: - keine weiteren Fahrpreisermäßigungen
Preis 2. Kl. in EUR
Preis 1 Kl. in EUR
BahnCard 100
4.090
6.890
BahnCard 100 im Abo (pro Monat)
379
639
Kostenfreie BahnCard 25 für Angehörige von BahnCard 100-Inhabern
0
0

Beim Abo erhält, finanzmathematisch betrachtet, der Kunde einen Kredit über €4.090, welcher in Annuitäten zu €379 pro Monat, ein Jahr lang zurückgezahlt wird. Da dies einer effektiven Verzinsung von 20,064% entspricht, ist es in den meisten Fällen empfehlenswerter, den Barbetrag bei der Bank aufzunehmen.

Produktnutzung
Produktklasse A:
ICE
ICE-Sprinter mit Aufpreis
railjet (Premiumklasse mit Aufpreis)
Thalys und TGV (nur auf DB-Relationen)
Produktklasse B:
IC, EC, D, EN
CNL mit Aufpreis
Produktklasse C:
IRE, RE, RB, S-Bahn
Reservierung Einzelreservierungen: 4,00 EUR (2.Kl.bzw. 1.Kl.) bzw. 8,00 EUR (2.Kl. bzw. 1.Kl.)Familienreservierung
Dauerreservierung für eine festgelegte Relation ist zulässig
Besonderheiten
Verfahrensweise:
Bestellung BahnCard 100
  • Bestellschein ausfüllen
  • Lichtbild beifügen (auch pers. BahnCard im Abo)
  • Unterschrift

Bei BahnCards 100 im Abo (Geltungsbeginn immer am 01. eines Monats) ist folgendes zusätzlich zu beachten:

  • die Bestellung muss spätestens bis zum 05. des Vormonats beim bahn.comfort-Service vorliegen
  • das Abo verlängert sich automatisch, falls der Kunde nicht mind. 6 Wochen vor Ablauf kündigt. Der Kunde erhält die neue Karte rechtzeitig zugesandt.
  • Änderungen von Namen, Anschrift sowie Bankverbindung sind dem bahn.bonus comfort-Service unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Bei der Anmeldung zu DB Carsharing und Call a Bike ist folgendes zusätzlich zu beachten:

  • Angaben zum Führerschein (Nummer, Ausstellungsdatum und Ausstellungsbehörde) sind erforderlich und müssen unterschrieben werden.
  • Die Kundenangaben zum Führerschein werden überprüft
  • Bei der BC 100 im Abo erhält der Kunde eine Kopie des Bestellscheins
Beachte: Bei BahnCards 100 im Abo-Verfahren wird keine vorläufige BahnCard 100 ausgestellt und die Abbuchungen per Lastschriftverfahren vom bahn.bonus comfort-Service vorgenommen.
Der bahn.bonus comfort-Service leitet die Angaben an den Kartenhersteller weiter, der die endgültige BahnCard 100 an den Kunden sendet.
Verkauf BahnCard 100
  • Vorverkauf frühestens 3 Monate vor dem 1.Geltungstag möglich
  • Erstellung einer vorläufigen BahnCard 100 mit 2-monatiger Geltungsdauer
  • Die endgültige BahnCard 100 hat eine Geltungsdauer von 1 Jahr
Übergang 1. Klasse:
  • Nur für Einzelfahrten möglich
  • Unterschied zwischen den Normalpreisen 2. und 1. Klasse für die zurückzulegende Strecke (kein Rabatt bei Vorlage BC 25-First/BC 50-First)
Umtausch (Nur über bahn.comfort-Service):
Grundsatz: - Nur von 2.Klasse in 1.Klasse möglich (auch im Abo-Verfahren)
- Nur durch den Kunden direkt beim bahn.bonus comfort-Service und nur zum 01. eines Monats möglich)
Verfahren
  • Der Kunde sendet die Kündigung zur BahnCard 100 (2.Klasse) mit einem formlosen Schreiben mit allen Angaben an den bahn.bonus comfort-Service (im Abo-Verfahren spätestens zum 5. des Vormonats)
  • Der Kunde erhält eine neue BahnCard 100 First mit neuer Geltungsdauer unmittelbar vom Kartenhersteller und sendet anschließend seine BahnCard 100 der 2.Klasse per Einschreiben an den bahn.bonus comfort-Service.

Folgende Differenzbeträge werden dem Kunden erstattet (Abrechnung erfolgt direkt über den bahn.bonus comfort-Service):

  • BahnCard 100 (ohne Abo): Für die restliche Geltungsdauer pro komplett unbenutzter Monat 1/12 der BahnCard 100 für die 2.Klasse. (Der Betrag für die neue BahnCard 100 First ist vom Kunden komplett zu zahlen).
  • BahnCard 100 (mit Abo): Die monatliche Rate wird bei Erhalt der BahnCard 100 First automatisch umgestellt
Erstattung (Nur über bahn.bonus comfort-Service):
  • Bis einen Tag vor dem 1. Geltungstag kostenfrei möglich. Die endgültige BahnCard 100 (inkl. vorläufiger BahnCard 100 sowie die eventuell vorhandenen BahnCards 25 für Angehörige) muss vom Kunden bis spätestens vor dem 1.Geltungstag per Einschreiben an den bahn.bonus comfort-Service versandt werden
  • Spätere Erstattung nur im Falle einer mit Reiseunfähigkeit verbundenen Krankheit von mehr als 21 aufeinander folgenden Tagen bis max. 60 aufeinander folgende Tage. Die Reiseunfähigkeit und deren Dauer sind durch ein ärztliches Attest schriftlich gegenüber dem bahn.bonus comfort-Service nachzuweisen. Für jeden Tag der Reiseunfähigkeit wird 1/360 (BahnCard 100) bzw. 1/30 der monatlichen Rate (bei BahnCard 100 im Abo) gegen Abzug des Erstattungsentgelts erstattet. Die Reiseunfähigkeitsbescheinigung muss spätestens 14 Tage nach Wegfall des Erstattungsgrundes beim bahn.bonus comfort-Service vorliegen; anderenfalls ist eine Erstattung ausgeschlossen (Ausschlussfrist).
Beachte: Die DB kann in bestimmten Fällen (z.B. bei mehrmaligen Erstattungsgesuchen) die Erstattung der BC 100 von einer vorherigen Hinterlegung beim bahn.bonus comfort-Service abhängig machen. Der Empfang der Karte ist mit Angabe des Eingangsdatums formlos dem Kunden zu bestätigen
Nichtbenutzung der 1.Kl aus eisenbahnseitigen Gründen
Werden Züge des Fernverkehrs, die planmäßig die 1. Wagenklasse führen, nur mit Wagen der 2. Klasse bereitgestellt, erhalten Inhaber einer BahnCard 100 First gegen einen entsprechenden Nachweis (z. B. Bescheinigung der Zugpersonals) für die betroffene Fahrt einen Betrag in Höhe von 10 EUR.
Zur Abwicklung setzt sich der Kunde mit dem bahn.comfort Servicetelefon 01805/884422 in Verbindung.
Kündigung (nur bei BahnCard 100 im Abo):
  • Bei erstmaliger Bestellung frühestens zum Ablauf der Geltungsdauer (1 Jahr) möglich; Kündigung muss beim bahn.bonus comfort-Service spätestens 6 Wochen vor Ende der Geltungsdauer schriftlich vorliegen.
  • Danach ist das Abo jederzeit mit einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende beim bahn.bonus comfort-Service kündbar (Ausnahme: bei Verlust der BahnCard 100). Im Falle von Änderungen wird die DB den Kunden rechtzeitig informieren. Ist der Kunde mit den Änderungen nicht einverstanden, kann er das Vertragsverhältnis innerhalb von 4 Wochen nach Zugang der Mitteilung gegenüber dem bahn.bonus comfort-Service kündigen.
  • Nach einer wirksamen Kündigung verliert die BahnCard 100 ihre Gültigkeit und ist bis zum 5. des Folgemonats per Einschreiben an den bahn.bonus comfort-Service zurückzusenden. Wird die BahnCard 100 nicht bis zum vorgenannten Termin zurückgegeben, hat der Reisende bis zum Zeitpunkt der tatsächlichen Rückgabe weiterhin die vollen monatlichen Raten zu bezahlen.
Verlust/Beschädigung der BahnCard 100 (nur über bahn.bonus comfort-Service)
  • Keine Ersatzausstellung durch die Verkaufsstelle
  • bahn.bonus comfort-Service, da nur dort die einmalige Erstellung von Ersatzkarten (30 EUR) möglich ist. Der Verlust muss beim bahn.bonus comfort-Service schriftlich gemeldet werden. Bezahlung erfolgt per Bankeinzug.

Verfahren bis zum Eingang der Ersatz-BahnCard 100:

  • Kunde erhält für seine Fahrt eine Fahrpreisnacherhebung (FN) im Zug
  • Weist der Reisende innerhalb von 14 Tagen nach der Fahrkartenkontrolle nach, dass er zum Zeitpunkt der Kontrolle Inhaber einer gültigen BC 100 war, so ermäßigt sich der erhöhte Fahrpreis auf 7,00 EUR nach § 12 (3) EVO (Eisenbahnverkehrsordnung)
Hinweis: Die ursprünglich ausgegebene BahnCard 100 verliert mit Zugang der Ersatzkarte ihre Gültigkeit und ist bei Wiederauffinden unverzüglich per Einschreiben an den bahn.bonus comfort-Service zurückzusenden.
Vergessene BahnCard 100
  • Kunde erhält für seine Fahrt eine Fahrpreisnacherhebung (FN) im Zug
  • Weist der Reisende innerhalb von 14 Tagen nach der Fahrkartenkontrolle nach, dass er zum Zeitpunkt der Kontrolle Inhaber einer gültigen BC 100 war, so ermäßigt sich der erhöhte Fahrpreis auf 7,00 EUR nach § 12 (3) EVO (Eisenbahnverkehrsordnung)
Kostenfreie Kindermitnahme (Familienkinder)
Eltern/Großeltern oder deren Lebenspartner, die im Besitz einer BahnCard 100 sind, dürfen eigene Kinder/Enkelkinder bzw. Kinder/Enkelkinder des Lebenspartners bis max. 14 Jahre kostenfrei (ohne Fahrkarte) mitnehmen. Dies gilt nicht auf den Linien der Stadtgebiete, die die BahnCard 100 zur kostenfreien Fahrt anerkennen.
Beachte: Bei mehr als 4 Kinder gelten auf der DB-Strecke die Regelungen zur DB-Familienkarte
bahn.bonus comfort/bahn.bonus
Inhaber der BahnCard 100 sind zur Teilnahme am bahn.bonus comfort-Serviceprogramm bzw. bahn.bonus-Prämienprogramm berechtigt
Kuriergepäck:
1 Stück Freigepäck pro Werktag (auch Sondergepäck) bis 30 kg zugelassen. Bestellung auch über bahn.bonus comfort-Servicetelefon möglich.
Beachte: Bei kostenfreien Kuriergepäck-Tickets muss der Name der Abhol- bzw. Zustelldaten mit dem des BahnCard 100 Inhabers übereinstimmen
Mitnahme von Fahrrädern:
Kostenfreie Mitnahme (inkl. Stellplatzreservierung). Dies gilt nicht auf den Linien der Stadtgebiete, die die BahnCard 100 zur kostenfreien Fahrt anerkennen.
Das Fahrrad ist mit der Anschrift des Reisenden und dem Bestimmungsbahnhof zu kennzeichnen.
Kostenfreie BahnCards 25 für Angehörige von BahnCard 100-Inhabern
Ehe-/Lebenspartner sowie Kinder von 6 bis max. 17 Jahre von BahnCard 100 -Inhabern erhalten kostenfreie BahnCards 25, sofern die Bedingungen der Zusatz-BahnCards 25 für Ehe-/Lebenspartner (ZE) und Kinder (ZK) erfüllt sind
Bestellung BahnCard 25-Zusatz (ZBC100)
Grundsatz: - Der Berechtigtenkreis und die Ausstellungsbedingungen sind analog der Zusatzkarten für Ehe-/Lebenspartner und Kinder
- Zusatz-BahnCards 25 für Angehörige von BahnCard 100-Inhabern werden mit BahnCard 100-Bestellschein bestellt
  • Gleiche Geltungsdauer und Klasse wie die zugehörige BahnCard 100 (auch bei nachträglicher Bestellung)
  • Bei nachträglicher Bestellung Unterschrift eines Partners auf dem Bestellformular erforderlich (Unterschrift „i. A.“ möglich)
  • Zu jeder BahnCard 100 wird während der Laufzeit nur eine BahnCard 25-Zusatzkarte für den Ehe-/Lebenspartner bzw. für die berechtigten Kinder ausgegeben (Prüfung erfolgt durch den bahn.bonus comfort-Service)
  • Bei direkter Bestellung beim bahn.bonus comfort-Service ist eine Kopie des Personalausweises des Ehe-/Lebenspartners und die Kindergeldbescheinigung beizulegen
  • Bei nachträglicher Bestellung einer BahnCard 25-Zusatzkarte ist die Nr. der zugehörigen BahnCard 100 anzugeben
Ermäßigte BahnCards 25 und 50 für Inhaber einer BahnCard 100
Ehe-/Lebenspartner von BahnCard 100-Inhabern können ermäßigte BahnCards 25 und 50 erwerben, wenn sie im gemeinsamen Haushalt leben
Bestellung der ermäßigten BahnCard 25/50
Grundsatz: Ermäßigte BahnCards 25/50 für Inhaber von BahnCard 100-Inhabern werden mit BahnCard 100-Bestellschein bestellt
  • Geltungsdauer muss mit HK identisch sein (auch bei nachträglicher Bestellung)
  • Erm. Karte kann auch in der 2. Klasse ausgegeben werden, wenn Hauptkarte BahnCard 100 First ist (nicht umgekehrt)
  • Bei nachträglicher Bestellung Unterschrift eines Partners auf dem Bestellformular erforderlich (Unterschrift „i. A.“ möglich)
  • Bei nachträglicher Bestellung einer erm. BahnCard 25/50 ist die Nr. der zugehörigen BahnCard 100 anzugeben

QuelleBearbeiten

www.bahn.de

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki